Gemeinde Rückersdorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
Navigation

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung Rückersdorf
Hauptstraße 20, 90607 Rückersdorf
Tel.: 0911 57054-0, Fax: 0911 57054-40
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag: 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Seiteninhalt

Erlass der Satzung über die Veränderungssperre für das Gebiet Nord-Östliche Ortsmitte zwischen Hauptstraße 41a und Bergstraße

Der Gemeinderat der Gemeinde Rückersdorf hat in seiner Sitzung am 09.05.2019 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 16/1 der Gemeinde Rückersdorf für das Gebiet Nord-Östliche Ortsmitte zwischen Hauptstraße 41a und Bergstraße beschlossen.

Zur Sicherung der Planung hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 09.05.2019 beschlossen, für den Geltungsbereich des künftigen Bebauungsplans 16/1 der Gemeinde Rückersdorf eine Veränderungssperre nach § 14 Baugesetzbuch (BauGB) als Satzung zu erlassen. Der Geltungsbereich der Veränderungssperre ist dem beigefügten Lageplan zu entnehmen, der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist. Dies wird hiermit bekannt gemacht.

Die Satzung über die Veränderungssperre tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft (§ 16 Abs. 2 i.V. mit § 10 Abs. 3 Satz 2 bis 5 BauGB).

Die Satzung liegt während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus der Gemeinde Rückersdorf, Hauptstraße 20, 90607 Rückersdorf, Zimmer 9/EG, für jedermann öffentlich zur Einsichtnahme aus.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche, deren Leistung beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen sowie auf die Vorschriften des § 18 Abs. 2 Satz 2 und 3 BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Schadensersatzansprüche wird hingewiesen.

Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften beim Zustandekommen der Satzung ist nach § 215 Abs. 1 Nr. 1 BauGB unbeachtlich, wenn die Verletzung nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde Rückersdorf geltend gemacht worden ist. Bei der Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs. 2 BauGB).

Mit dieser Bekanntmachung wird die Bekanntmachung vom 10.05.2019 ersetzt.

Rückersdorf, den 15. Mai 2019
Gemeinde Rückersdorf
Heidi Sponsel
Zweite Bürgermeisterin