Seite drucken
Gemeinde Rückersdorf (Druckversion)

Nachbarschaftshilfe

Miteinander - Füreinander

Unter diesem Motto  hilft die Nachbarschaftshilfe Rückersdorf unkompliziert Mitbürgern in Notsituationen, wenn kein Familienmitglied oder Angehöriger zur Verfügung steht. Es ist eine ehrenamtliche Initiative unter der Trägerschaft der Gemeinde.

Hintere Reihe, von links nach rechts:
Ilse-Marie Borgers, Christa Linhardt, Helga Bach, Jan Onken, Barbara Schmitt, Susanne Holz, Adreas Ellner.

Vordere Reihe, von links nach rechts:
Ursula Maas, Herta Paulus, Christa Alt, Elfriede Pabst.

Nicht mit auf dem Foto: Angela Ramsenthaler.

Ähnliche Nachbarschaftshilfen gab es schon in elf Gemeinden unseres Landkreises, zum Beispiel Schwaig-Behringersdorf, Schnaittach, Hersbruck, Ottensoos und Reichenschwand, als sich im Juli 2014 -  auf Initiative der ehemaligen Hausärztin Dr. Katharina Jobke - in Rückersdorf  ein Dutzend Menschen zusammenfanden, die Zeit und Lust haben, Mitmenschen unbürokratisch und schnell zu helfen, wenn sie Unterstützung bei Alltagsproblemen brauchen.

Die Nachbarschaftshilfe hilft, wenn kurzfristig Not entsteht, z. B. bei Krankheit oder Entlassung aus dem Krankenhaus, bis familiäre oder professionelle Hilfe organisiert ist. Sie ist allerdings kein Ersatz für die bestehenden professionellen Pflege- oder Betreuungsdienste.

Auf der anderen Seite richtet sich unser Angebot an Senioren mit eingeschränkter Mobilität, denen wir Einkaufshilfe und Hausbesuche oder Hilfe zur Teilnahme an Veranstaltungen oder Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen anbieten. Ein reiner Fahrdienst ohne Betreuung, also sozusagen ein billiger Taxidienst, können und wollen wir allerdings mit Rücksicht auf unser örtliches Taxiunternehmen nicht sein.

Zur Entlastung pflegender Angehöriger bieten wir wöchentliche stundenweise Betreuung der Pflegebedürftigen  an, um den Betreuenden die Möglichkeit für eigene Aktivitäten oder kleine „Auszeiten“ zu geben.

Ebenso entlasten wir kranke Mütter bei der stundenweisen Betreuung ihrer Kinder.

Ganz wichtig ist uns: Alle Anfragen und in Anspruch genommenen Dienste werden vertraulich behandelt. Wir unterliegen alle der Schweigepflicht.

Unser Engagement ist ehrenamtlich, die Helfer bekommen kein Geld für ihren Einsatz Wir bitten aber um einen Kostenbeitrag von drei Euro pro Einsatz. Das Geld wird für den Aufwand (Nachbarschafts-Handy, Versicherungen) und für gemeinsame Aktivitäten verwendet  Denn die Initiative braucht den Zusammenhalt der Freiwilligen, regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch  und zur Organisation sind nötig.

Welche Angebote es gibt, an wen man sich wenden kann, und wer derzeit im Helferteam mitmacht, steht in einem Faltblatt, das schon zweimal an alle Rückersdorfer Haushalte verteilt wurde und auch im Rathaus aufliegt.

Die Nachbarschaftshilfe ist unter der

Handynummer 0172 4008741

zu erreichen (Montag bis Freitag 09.00 – 19.00 Uhr, Samstag 09.00 – 12.00 Uhr).

http://www.rueckersdorf.de/de/leben-wohnen/nachbarschaftshilfe/