R�ckersdorf

Seitenbereiche

  • wechselbild>
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Seiteninhalt Beiträge von Vereine, Kirchen, Schulen usw.

AWO Ortsverein Rückersdorf - AWO startet wieder durch

AWO- Nach der Corona bedingten Zwangspause will der AWO Ortsverein langsam wieder durchstarten. Den Beginn machte man mit der überfälligen Jahreshauptversammlung der beiden Berichtsjahre 2019 und 2020. Zudem hatte sich in diesen Zeitraum ein regelrechter „Jubiläumssstau“ gebildet. Insgesamt 24 langjährige und verdiente Mitglieder standen zur Ehrung an. Wie sehr sich die AWO Mitglieder nach gemeinsamen Zusammenkünften sehnten, konnte man an der hohen Beteiligung sehen. Über die Hälfte der rund 100 Mitglieder konnte AWO Ortsvereinsvorsitzenden Heidi Sponsel zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im improvisierten Festzelt beim Schmidtbauernhof begrüßen. Ihr besonderer Gruß galt dem Ersten Bürgermeister Johannes Ballas, sowie der Zweiten Bürgermeisterin Claudia Amm und der Gemeinderätin Anna Achziger. Vom AWO Kreisverband war der Vorsitzende des AWO Präsidiums, Manfred Neugebauer der Einladung zu dieser Versammlung gefolgt.
 
In ihrem Rechenschaftsbericht für den Berichtszeitraum 2019 und 2020 ging die AWO Vorsitzende Heidi Sponsel auf die schwierige zurückliegende Zeit ein, bei der das Vereinsleben durch die Corona Pandemie fast gänzlich zum Erliegen kam. Konnte man 2019 noch das gesamte Programm des AWO Seniorentreffs, inklusive der Festveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen dieser Einrichtung, durchführen, musste man ab März 2020 den Betrieb gänzlich einstellen. Zum Erliegen kamen auch die beliebten Angebote von „AWO-Fit“ und von „AWO-Kultur“. Seitens der Vorstandschaft versuchte man im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten den Kontakt zu den Mitgliedern so weit wie möglich aufrechtzuerhalten. Statt der beliebten Seniorenweihnachtsfeier überbrachte man zu Weihnachten ein kleines Präsent an die Seniorinnen und Senioren. Auch zu Ostern und zum Muttertag gab es einen kleinen Gruß seitens des AWO Ortsverein. Auch an den Geburtstagsgrüßen hielt man fest. Wie wichtig dies für die überwiegend älteren Mitglieder war, konnte man an den positiven Resonanzen ablesen. Trotz dieser Bemühungen ist der Mitgliederstand in den beiden Jahren leicht rückgängig. Zum Abschluss ihrer Ausführungen dankte sie allen ehrenamtlichen Helfern, für ihren Einsatz. Damit der Fortbestand dieser Einrichtung auf Dauer sichergestellt werden kann, ist es jedoch wichtig, jüngere Menschen für diese ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen. Allen Spendern, besonders der Gemeinde Rückersdorf, dankte sie für die großzügige finanzielle und logistische Unterstützung.
 
Nachdem Kassier Peter Leibl über einen ausgeglichenen Kassenstand berichten konnte und Revisor Rüdiger Paulus den beiden Kassenverwaltern eine tadellose Kassenführung bescheinigte, stand einer einstimmigen Entlastung der Kassierer und der gesamten Vorstandschaft nichts mehr im Wege.
 
In seinem Grußwort würdigte Erster Bürgermeister Johannes Ballas die Arbeit der Rückersdorfer AWO. Besonders lobte er die kreative Kontaktpflege des AWO Ortsvereins zu seinen Mitgliedern während der Corona Pandemie.
In seiner kurzen Ansprache danke er auch Heidi Sponsel für ihr Wirken als Senioren- und Behindertenbeauftrage der Gemeinde Rückersdorf. Als kleine Anerkennung für die geleistete Arbeit übergab er einen finanziellen Zuschuss an den Ortsverein.
 
Manfred Neugebauer überbrachte die Grüße des AWO Kreisvorstandes und des AWO Präsidiums und berichtete kurz über die Aktualitäten im Kreisverband. Hier verwies er unter anderem auf die 10 Trägerschaften von Kindertagesstätten, die man zwischenzeitlich von verschiedenen Kommunen übernommen habe. Auch die ambulante Pflege im südlichen Landkreis entwickelt sich sehr gut. Dieser Tage wurde auch der Grundstein für eine neue Mehrgenerationeneinrichtung in Berg/Opf. gelegt, dessen Trägerschaft der AWO Kreisverband übernimmt. Auch in der AWO Einrichtung in Mimberg stehen größere Veränderungen an.
 
Bei den anschließenden Neuwahlen gab es kleinere Veränderung in der AWO Verwaltung des Rückersdorfer Ortsvereins. Der Vorstand setzt sich künftig wie folgt zusammen.
1. Vorsitzende Heidi Sponsel, 2. Vorsitzende Herta Paulus, Kassier Peter Leibl, Kassiererin Seniorentreff Emmi Leykam, Schriftführer Klaus Sponsel.
Beisitzer: Inge Braun, Erika Hannwacker, Irene Glashauser, Uschi Zillmer und Hanne Leibl-Meier. Revisoren Rüdiger Paulus und Günter Glashauser.
Delegierte: Erika Hannwacker, Irene Glashauser, Inge Braun, und    Emmi Leykam
Zum Abschluss des offiziellen Teiles der Jahreshauptversammlung konnte die 1. Vorsitzende 24 Mitglieder für ihre langjährige Treue und für ihren vorbildlichen Einsatz auszeichnen.
Vor 40 Jahre stießen im Rahmen der damaligen Kinderfreizeiten Renate Gmeiner zur AWO Rückersdorf.
Seit 30 Jahre engagieren sich Christa Alt, Inge Braun, Gerhard Eitner und Herta Paulus im Ortsverein.
Auf 20 Jahre AWO Mitgliedschaft können Katja Ackermann, Elfriede Rieder und Betty Pangratz zurückblicken.
Seit 10 Jahre sind Ilse Beckh, Lucie Bock, Irene Glashauser, Evelyn Gottschalk, Wilhelmine Lang, Lydia Lehner, Isolde und Wolfgang Mücksch, Christa Nachreiner, Ute Nowosad, Heinz Roth, Elsbeth Seeliger, Karen Seger, Silke Schleiffelder, Gertrud Schmidt und Alfred Vogt, Uschi Zillmer und Günter Andrae dabei.
Die anwesenden Jubilare erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent.
 
Nach dem offiziellen Teil klang die Veranstaltung wieder bei einem gemeinsamen Imbiss in geselliger Runde aus.
 
© KLAUS SPONSEL

Die nachfolgenden Fotos zeigen Ausschnitte aus der Veransatltung

Ein Teil der Jubilare zusammen mit der AWO Vorsitzenden Heidi Sponsel
Ein Teil der Jubilare zusammen mit der AWO Vorsitzenden Heidi Sponsel
Das improvisierte Versammlungslokal am Schmidtbauernhof
Das improvisierte Versammlungslokal am Schmidtbauernhof
AWO Vorsitzende Heidi Sponsel bei ihrem Rechenschaftsbericht
AWO Vorsitzende Heidi Sponsel bei ihrem Rechenschaftsbericht
Kassier Peter Leibl konnte über einen ausgeglichenen Haushalt berichten
Kassier Peter Leibl konnte über einen ausgeglichenen Haushalt berichten
Revisor Rüdiger Paulus beantragte die Entlastung der Verwaltung
Revisor Rüdiger Paulus beantragte die Entlastung der Verwaltung
Erster Bürgermeister Johannes Ballas überbrachte neben den Grüßen der Gemeinde, auch einen finanziellen Zuschuss für den Ortsverein
Erster Bürgermeister Johannes Ballas überbrachte neben den Grüßen der Gemeinde, auch einen finanziellen Zuschuss für den Ortsverein
AWO Kreisvorsitzender Manfred Neugebauer berichtete über die Aktualitäten des Kreisverbandes
AWO Kreisvorsitzender Manfred Neugebauer berichtete über die Aktualitäten des Kreisverbandes

Die Jubilare

Für jeden anwesenden Jubilar gab es ein kleines Präsent
Für jeden anwesenden Jubilar gab es ein kleines Präsent

Interesse?

Hat Ihr Verein den Sitz in Rückersdorf? Und möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.