R�ckersdorf

Seitenbereiche

  • wechselbild>
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Seiteninhalt Beiträge von Vereine, Kirchen, Schulen usw.

AWO Ortsverein - Wieder aktiv

AWO- Nach der Corona bedingten Zwangspause will der AWO Ortsverein Rückersdorf langsam wieder durchstarten. Den Beginn machte vor Kurzem bereits der AWO Seniorentreff mit seinem traditionellen Osternachmittag. Nun traf man sich erneut zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Rückersdorfer Schmidtbauernhof. Fast die Hälfte der Mitglieder konnte AWO Ortsvereinsvorsitzenden Heidi Sponsel zu dieser Veranstaltung begrüßen. Ihr besonderer Gruß galt dem Ersten Bürgermeister Johannes Ballas, sowie der Zweiten Bürgermeisterin Claudia Amm und der Gemeinderätin Anna Achziger. Vom AWO Kreisverband war der Vorsitzende des AWO Präsidiums, Manfred Neugebauer der Einladung zu dieser Versammlung gefolgt.

In ihrem Rechenschaftsbericht ging die AWO Vorsitzende kurz auf die Aktivitäten des AWO Vorstandes ein, der sich im Berichtszeitraum trotz der coronabedingten Einschränkungen zweimal getroffen hatte, um verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten vorzubereiten. Nachdem Anfang des Jahres 2021 bis in den Sommer keinerlei Veranstaltungen möglich waren, wurden zu Ostern kleine Osterhasen mit einer Ostergeschichte verteilt. Zum Muttertag gab es eine Muttertags Geschichte mit einem Tütchen Sonnenblumensamen. Viele Senioren hatten diesen dann auch ausgesät. Deshalb konnte man in diesem Sommer in vielen Rückersdorfer Gärten außergewöhnlich viele dieser großen Sonnenblumenblüten bewundern.
Die Jahreshauptversammlung 2021 konnte man coronabedingt erst am 19.07.2021 unter dem Dach des Kirchweihzeltes durchführen. Von September bis November 2021 fanden zwei Kaffeenachmittage, eine Karpfenfahrt nach Kosbach in die Fischerei und 4-mal die Seniorengymnastik statt. Dann musste coronabedingt Alles wieder abgesagt werden. Auch die große AWO Seniorenweihnachtsfeier zu der bereits eingeladen war, konnte nicht mehr stattfinden. Alternativ wurden wieder 100 weihnachtlich dekorierte Lebkuchenpäckchen mit einer kleinen weihnachtlichen Geschichte an die Rückersdorfer Seniorinnen und Senioren verteilt.
Im abgelaufenen Jahr wurden auch 23 Mitglieder an runden Geburtstagen besucht und mit einem persönlichen Präsent überrascht. Wenn dabei oft nur ein kleiner Plausch an der Haustür möglich war, blieb man dadurch jedoch mit den Mitgliedern im guten Kontakt.
Sie dankte auch allen Spendern für die großzügige Unterstützung des AWO Ortsvereins. Besonders der Gemeinde Rückersdorf für den alljährlich großzügigen finanziellen Zuschuss und für die kostenlose Überlassung des Schmidtbauernhofes.
Zum Abschluss ihrer Ausführungen informierte sie die Anwesenden noch über ein geplantes AWO Sommerfest, das aus Anlass des 70-jährigen Bestehens des Rückersdorfer Ortsvereins im Juli stattfinden soll.
 
Nachdem Revisor Rüdiger Paulus für den verhinderten Kassier Peter Leibl über einen ausgeglichenen Kassenstand berichten konnte und Revisor Günter Glashauser den beiden Kassenverwaltern eine tadellose Kassenführung bescheinigte, stand einer einstimmigen Entlastung der Kassierer und der gesamten Vorstandschaft nichts mehr im Wege.

In seinem Grußwort würdigte Erster Bürgermeister Johannes Ballas die Arbeit der Rückersdorfer AWO. Auch er informierte die Besucher der Jahreshauptversammlung über geplante Veranstaltungen der Gemeinde Rückersdorf und des Vereinskartells im Sommerhalbjahr. In seiner kurzen Ansprache danke er auch Heidi Sponsel für ihr Wirken als Senioren- und Behindertenbeauftrage der Gemeinde Rückersdorf. Als kleine Anerkennung für die geleistete Arbeit übergab er einen finanziellen Zuschuss an den AWO Ortsverein.
Manfred Neugebauer überbrachte die Grüße des AWO Kreisvorstandes und des AWO Präsidiums und berichtete kurz über die Aktualitäten im AWO Kreisverband. Nach etwas „rauer“ See“ im letzten Jahr, ist der Kreisverband derzeit wieder in einem ruhigen Fahrwasser angekommen. Über die Vorstandsnachfolge wird in Kürze entschieden und die angespannte Personalsituation in den Senioreneinrichtungen im südlichen Landkreis hat sich auch dank eines neugewählten Betriebsrats auch wieder beruhigt. Leider musste man nach einem externen Gutachten den geplanten Bau eines Mehrgenerationenhauses in Berg aufgeben. Die Kostensteigerung auf ca. 17 Mio. Euro waren für das Präsidium nicht mehr verantwortbar.
 
Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung konnte die 1. Vorsitzende noch 7 Mitglieder für ihre langjährige Treue und für ihren vorbildlichen Einsatz auszeichnen.
Auf 20 Jahre AWO Mitgliedschaft können Erika Amm, Heike Roth und Leni Weiher zurückblicken. Seit 10 Jahre sind Aloisia Neuf, Gerda und Fritz Luber, sowie Babette Walden dabei. Die anwesenden Jubilare erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent.
 
Nach dem offiziellen Teil klang die Veranstaltung wieder bei einem gemeinsamen Imbiss in geselliger Runde aus.
 
Die Fotos zeigen Ausschnitte aus der Jahreshauptversammlung

Das Foto zeigt einen Teil der Jubilare zusammen mit den AWO Vorständen Heidi Sponsel und Herta Paulus, AWO Kreisvorstand Manfred Neugebauer, sowie 1. Bürgermeister Johannes Ballas und der 2. Bürgermeisterin Claudia Amm
Das Foto zeigt einen Teil der Jubilare zusammen mit den AWO Vorständen Heidi Sponsel und Herta Paulus, AWO Kreisvorstand Manfred Neugebauer, sowie 1. Bürgermeister Johannes Ballas und der 2. Bürgermeisterin Claudia Amm
Zahlreiche Mitglieder waren zur AWO Jahreshauptversammlung im Schmidtbauernhof erschienen
Zahlreiche Mitglieder waren zur AWO Jahreshauptversammlung im Schmidtbauernhof erschienen
AWO Vorsitzende Heidi Sponsel bei ihrem Rechenschaftsbericht
AWO Vorsitzende Heidi Sponsel bei ihrem Rechenschaftsbericht
Revisor Rüdiger Paulus gab für den verhinderten Kassier Peter Leibl den Kassenbericht ab.
Revisor Rüdiger Paulus gab für den verhinderten Kassier Peter Leibl den Kassenbericht ab.
Den Revisonsbericht verlas Günter Glashauser
Den Revisonsbericht verlas Günter Glashauser
Der 1. Bürgermeister Johannes Ballas hatten neben seinen Grußworten auch noch ein Kuvert mitgebracht.
Der 1. Bürgermeister Johannes Ballas hatten neben seinen Grußworten auch noch ein Kuvert mitgebracht.
AWO Präsident Manfred Neugebauer berichtete über die aktuelle Lage im Kreisverband
AWO Präsident Manfred Neugebauer berichtete über die aktuelle Lage im Kreisverband
Erika Amm ist seit 20 Jahren im AWO Ortsverein
Erika Amm ist seit 20 Jahren im AWO Ortsverein
Dank an Heike Roth für 20 Jahre Treue zur AWO
Dank an Heike Roth für 20 Jahre Treue zur AWO
Leni Weiher ist ebenfalls 20 Jahre dabei
Leni Weiher ist ebenfalls 20 Jahre dabei
Nach dem offizellen Teil gab es wieder Bratwurtsbrötchen und ein frisches Bier
Nach dem offizellen Teil gab es wieder Bratwurtsbrötchen und ein frisches Bier

Interesse?

Hat Ihr Verein den Sitz in Rückersdorf? Und möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.